Kommentar zu “16 VOR-Archiv

  1. 06/10/2016 Über Walter Liederschmitts Abtreten von der Lebensbühne
    Mit Wolthär, dessen Tod ich jetzt gerade mitbekomme, weil ich ihn nach Jahren wieder besuchen wollte, bedrückt und scmerzt mich sehr, ich habe Tränen in den Augen. Ich hatte ihn vor 39 Jahren in Montpellier kennengelernt als er Deutsch-sprachiger Assistent am CRDP (Regionales Zentrum für Dokumentation und Pedagogie) war im Jahre 1977/1978. Und seitdem haben wir eine enge Freundschaft geknüpft die mit der Zeit sich gelockert hat, da wir uns weniger sahen, ich lebe mit meiner Compagne und Frau Nicole in Südfrankreich seit diesen Jahren. Er hat mir damals geholfen und sogar ein Lied über mich gedichtet und auf eine seiner ersten 33 Vinyl-Platten aufgenommen. In einer Woche wollte ich ihn jezt in Trier besuchen und finde hier die Todesanzeige. Das ist «  wöcklich schrooh ” würde er vielleicht singen! Und was tue ich jezt? Vielleicht doch nach Trier Fahren und ihn besuchen da wo er ruht und seiner gedenken?. Das letzte Mal war er mit seiner Kumpanin bei uns in den Cévennen vor 8 Jahren für drei Tage unsd seither haben wir uns nicht mehr gesehen, leider. Tu im Nirwana, in der Hölle oder im Himmel deine Bänkelsongs singen und vortragen, das wird dann weniger langweilig sein, dort, lieber Freund!

Hinterlasse einen Kommentar zu Stephan Steiner Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


− fünf = 2

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>